Manuelle Therapie

Gesundheit

Die Tierphysiotherapie bietet Möglich­keiten zur Vorbeugung, Behandlung und Rehabili­tation von Erkran­kungen des Bewegungs­apparates.

In der Humanmedizin bereits fest etabliert, nimmt sie inzwischen auch in der Tiermedizin einen wichtigen Stellenwert ein, da sie bei Bewegungs­einschränkungen nach Ruhigstellung des Tieres oder altersbedingter Immo­bilität, sowie bei chronischen Erkran­kungen eine effektive Behandlungsart ist.

Durch Techniken der Physio­the­rapie, wie Kranken­gymnas­tik, passive Bewe­gungen des Gelenks oder die Behand­lung auf dem Unter­wasser­laufband, können steife Gelenke und ver­kürzte Musku­latur wieder mobili­siert werden und gelähmte Hunde sogar wieder laufen lernen. Vor Ope­rationen können durch die Tier­physio­therapie Muskeln gestärkt werden, sodass der Eingriff besser körperlich kompensiert werden kann. Chronisch erkrank­ten Tieren kann geholfen werden, da die Tier­physio­therapie Schmer­zen lindert, die Beweglichkeit fördert und die Lebens­qualität somit insgesamt verbessert.

Leistungen